Sauna trotz Herkrankheit

Für Menschen, die unter Bluthochdruck, Rhythmusstörungen, Herzschwäche oder vergleichbaren Krankheiten leiden, kann ein Saunagang riskant sein.

Durch die Sauna-Hitze wärmt sich der Körper stark auf. Das Blut im Herz-Kreislaufsystem nimmt die Wärme auf und transportiert diese durch die Hautgefäße nach außen. Gesunde Herzen kommen damit gut zurecht. Für kranke Herzen ist diese Mehrbelastung sehr anstrengend. Plötzliches Abkühlen im kalten Wasser bringt den erhitzten Körper dann schnell an seine Grenzen.

Patienten mit Herzbeschwerden ist daher zu raten, sich durch lauwarmes Duschen abzukühlen. Wichtig ist, dass sie für Sauna-Besuche vorher vom Kardiologen grünes Licht bekommen.

Fragen an Politiker

 
Bürger haben Fragen an Politiker  
Zur Bundestagswahl am 26. September rücken auch gesundheitspolitische Themen in den Fokus der Aufmerksamkeit. Einige Bürger, darunter auch Apotheker, wollten deshalb ihre kritischen Fragen an die Politiker stellen.
Dazu ist ein Kamerateam durch verschiedene Städte gereist und hat die Fragen der Menschen gefilmt – zur Pflegesituation, Fachärzteversorgung oder den Apotheken vor Ort. Das Ergebnis können Sie auf dem Instagram-Kanal https://www.instagram.com/wahlradar_gesundheit/ anschauen und teilen.

Mehr zum Projekt „Wahlradar Gesundheit“ finden Sie auch auf
http://www.wahlradar-gesundheit.de.
 

Bundestagswahl fest im Blick

Die Bundestagswahl 2021 rückt immer näher – nur noch wenige Wochen bis zum 26. September.

Umso wichtiger ist es, informiert zu bleiben!

Sie interessieren sich besonders für das Thema Gesundheit und möchten erfahren, was die Kandidaten für den Bundestag aus Ihrem Wahlkreis dazu sagen?

Dann schauen Sie jetzt auf http://www.wahlradar-gesundheit.de vorbei. Leicht verständlich und persönlich – rund um die Gesundheitsversorgung in Ihrem Wahlkreis.